Sonntag, 2. Mai 2010

E I N H Ü L L E N . . . .

Eigentlich möchte ich nicht so lange Artikel hier schreiben, aber da ich immer an mehreren Orten am Werkeln bin, wird auch oft einiges miteinander fertig.

Einhüllen ..... und Karden, das beschäftigte mich in die letzen Tage. Diese schön grosse Kardiermaschine von Thomas Walther musste natürlich gleich ausprobiert werden. Zuerst färbte ich Wolle/Seide Fasern und zusammen mit einer Seide/Bambus Mischung, ungefärbt, wurde das Rad gedreht. Jetzt kann ich auch schöne, weiche Fliese herstellen und selber Fasern mischen. Ach, ich freue mich so, denn das war schon lange mein Wunsch.

 

 

 
Wolle/Seide gefärbt, gekardet mit Seide Bambus, verzwirnt mit einem gleichzeitig gefärbtem Seidenbouclé-Garn und einem Baumwolle/Viskosegarn in hellgelb.







Eine Schmuckhülle aus Seide, gefärbt in sattem lila, dann die Spitze und Perlen aufgenäht








Manchmal brauche ich beim Färben Küchenpapier, und die sind dann voller Farbe! Zu schade, um wegzuwerfen und die habe ich also getrocknet, dann jede Lage auseinander gezogen und mit Kleister auf einen mit Siebdruck bedruckten Baumwollstoff aufgeklebt. Reste von Seidengarnen dazwischen gestreut Spitzen aufgelegt und Ausschnitte von einem schönen Kalenderblatt, darüber wieder farbiges Küchenpapier und so entstand die Grundlage für meine Notizbuch-Hülle. Am Schluss noch ein ganz leichter roter Organza darüber und alles schön trocknen lassen. Dann heiss gebügelt, frei mit Maschine bestickt, passende Spitze aufgenäht und Innentaschen gefertigt. Ein kleiner Rest wurde gleich noch als Titelblatt-Verschönerung ins Buch geklebt. Mit zwei Elast kann es über den Ecken geschlossen werden.
 
 




Es hat alles notwendige Platz darin









Diese Handy-Hülle ist aus gefärbtem Filz, die Oberflächen mit dem Embellisher, Seidenpapier, gefärbter Wischgaze und Stoffen "angehübscht" und mit verschiedenen Garnen bestickt. Das Innenfutter besteht aus Mikrofaser-Stoff, so wird das Handy optimal geschützt .....










Mit dieser Wolle bin ich am Stricken - so nebenbei! Darüber aber mehr, wenn alles fertig ist.
Ich wünsche allen noch einen schönen Rest-Sonntag!




Empfohlener Beitrag

Arg im Hintertreffen

Nun melde ich mich schnell einmal mit der Hoffnung, ihr versteht mein langes Fernbleiben hier. Nach der wunderschönen Italien-Rundreise wurd...