Freitag, 19. November 2010

Die ersten zwei von sechs

(klick mich an - ich werde grösser)



Zuerst herzlichen Dank für die Kommentare zu meiner KOCHEREI. Ein weiteres Experiment ist gelungen. - Aber aus einer anderen Pfanne mit Leinen und Baumwolle, kam nichts Schönes. Die Resultate zeige ich später.

Denn....

Sechs Quilts mit Sternen sind bei mir im Entstehen. Zwei sind fertig und es gibt dazu eine längere Geschichte. Die Schwester, einer an Krebs verstorbenen Frau, hat mich (.... schon vor einigen Monaten) gefragt, ob ich für sie diese angefangene Arbeit fertig nähen könne. Ihre verstorbene Schwester wurde zuhause liebevoll bis zu ihrem Tod gepflegt und sie wollte allen ihren Pflegerinnen ein Geschenk machen aus Sternen. So hatte sie als Inspiration eine kleine Karte und lauter weisse, verschiedene Stoffe (Leinen und Baumwolle). Viele Sterne klebte sie auf Fliesofix und einige zudem schon auf einem ausgeschnittenem Stück Stoff. Wie ich dann gesehen habe, versuchte sie von Hand und/oder mit Maschine die Sterne zu applizieren, mehr war nicht vorhanden. Leider verstarb sie dann. Diese Geschichte hat mich wirklich berührt und ich habe zugesagt, die Stoffe zu etwas Ganzem fertig zu stellen.

Es wurde mir total frei gestellt, wie ich es mache, es sollte einfach eine Deckoration auf einen Tisch ergeben und das sechs Mal. Denn es sind sechs Pflegerinnen, und die sollen es jetzt, verspätet, geschenkt bekommen, als Andenken. Es hat keine eine Ahnung davon.

Längere Zeit überlegte ich hin und her, berechnete, und war mir einfach nicht schlüssig, wie ich die Stoffe auf sechs aufteilen soll. Jetzt, unter Druck, da schon bald die "Zeit der Sterne" wieder kommt, ging ich ans Werk und versuche nun mein Bestes. Es werden 6 verschiedene Sterne-Quilts entstehen, denn so macht es mir auch mehr Freude. Jeder wird separat genäht, auch wenn das Mehrarbeit ist.

Nun werde ich schnell wieder ins Nähzimmer verschwinden, wo schon bald der Dritte fertig wird. Euch wünsche ich allen ein schönes Wochenende.



_______________________________________________

Montag, 15. November 2010

Gekocht habe ich gestern


Dies war gestern in einer älteren Pfanne bei mir auf dem Herd. Nein, diesmal ist es keine Strickwolle, sondern Seide und Wolle in Stoff, dazu gleich noch Seiden-Bändchen und -garn. Schon längere Zeit hatte ich es vor, nach der Methode von India Flint zu färben, denn die Ergebnisse einfach genau das was ich mag. Nicht immer fertig, aber die Stoffe erzählen Geschichten, oder man bringt sie dazu. Von ihrem Buch bin ich begeistert, auch von India natürlich. Sie hat ein enormes Wissen, was das Färben mit natürlichen Materialen angeht. Auch hat sie mir sofort auf ein Mail geantwortet, und das auf Deutsch (für mich einfach wunderbar)!

Gestern war für mich wirklich ein spezieller Tag. In meinem Garten lagen noch die letzten Blätter der Felsenbirne im Gras, und sonst fand ich nichts Interessantes mehr. Da waren jedoch noch die getrockneten Blätter vom letzten Blumenstrauss (Bernadette, herzlichen Dank!) und die wurden jetzt auch für mein erstes Experiment genommen. Mit dem Resultat bin ich richtig happy und macht Lust auf mehr. Schaut doch selber, ich lasse jetzt die Bilder sprechen.....



nach dem Öffnen, auf Seidensatin 




Detail, auf Seide/Wolle Tuch



Seidensatin (Farben wie unten im Bild)


Detail auf Seide, ein Eichenblatt, links unten von Felsenbirne





Schmuckhülle aus Seide, noch nass, Seidengarne und Bändchen





Detail der Schmuckhülle
Was die beiden sich wohl erzählen?

Die werde ich wahrscheinlich zerschneiden, so gefällt mir das Ergebnis auf der Aussenseite! Ist doch zu schade, bloss vielleicht einmal im Jahr hervor zuholen, Schmuck habe ich sowieso nicht viel....



ganze Ausbeute, hier fehlen nur die Garne

Es war ja noch herrlich warm für die Jahreszeit, so machte ich mich am Nachmittag auf eine Wanderung. Wie könnte es anders sein, als dass ich dabei wieder etwas im Rucksack nach Hause getragen habe. Diesmal habe ich die ganze Sache gedämpft und ist jetzt draussen zum Abkühlen. Uiiiii, ein Teil davon sieht schon sehr vielversprechend aus, aber jetzt ist es nicht mehr ideal um Bilder zu machen.

Was daraus gemacht wird..... auch davon später mehr.


________________________________________



Empfohlener Beitrag

Arg im Hintertreffen

Nun melde ich mich schnell einmal mit der Hoffnung, ihr versteht mein langes Fernbleiben hier. Nach der wunderschönen Italien-Rundreise wurd...