Samstag, 8. Oktober 2011

Schnee von gestern?


Sewenhütte SAC, 2148 m

Nun melde ich mich nach längerer Pause hier zurück. In der Zwischenzeit durfte ich viel Schönes erleben und davon zum Einstieg hier für euch einige Bilder (auch wenn es Schnee von gestern ist.... ).

 Am 17. August, bei herrlichstem Wetter, war ich zum ersten Mal auf der Sewenhütte.



Von unserem Gastwirt (für einige Tage) in Kolbnitz, Mölltal/Österreich, wurden wir auf die Alm eingeladen und er kochte uns ein Älpleressen, aus Käse, Speck, Zwiebeln...   



Grauleitenspitze, 2891 m,
Angkogel, Hohe Tauern, 9822 Mallnitz, Österreich


Pertisau am Achensee
 war auch ein wunderschöner Aufenthalt. Weiter ging es durch das einmalige und wunderschöne


Isartal, bis nach Garmisch-Partenkirchen.


Hier war ich auch zum ersten Mal. Klar, nicht auf einem Berg, nein, denn auch eine Stadt kann sehr vieles bieten. Von Gustav Klimt bis Hundertwasser..... ach war das schön.


Natürlich war ich da drinnen....,


da ein Stück weit mit dem Fahrstuhl nach oben........
Wer von euch kennt die Stadt?

Nicht hoch hinaus, aber trotzdem viel zu Fuss unterwegs war auch hier das Richtige.

Und nun zum Schluss noch etwas ganz Tolles: Auf der Durchreise besuchten wir eine liebe Bloggerin. Ja, ich war bei Frau Kreativberg! Bereits Tage vorher vorgewarnt, meldete ich mich telefonisch eine viertel Stunde Fahrzeit von ihrem Haus entfernt. Ganz freudig kam ihre Zusage. Wie fast die ganze übrige Zeit schon, spielte das Wetter mit und wir wurden von Frau Krativberg und ihren drei hübschen und liebenswerten Mädchen herzlich empfangen und köstlich bewirtet. Fast zufällig war gerade an diesem Morgen ein Apfelstrudel gebacken worden, meine allerliebste Zwischenverpflegung in diesen südlichen Tälern, dazu gab es Kaffee. Wir plauderten miteinander, als kennen wir uns schon länger und und wir fühlten uns richtig wohl. Was wir nicht wussten - einwenig später kam nochmals neuer Besuch auf den Kreativberg! Wir verabschiedeten uns und die Blogger-Bekanntschaft ist für mich auch "aufgestiegen", nun durften wir uns auch real kennen lernen. Liebe M., ich danke dir nochmals herzlich - es war so schön bei euch. Auf Wiedersehen.

Nicht dass ihr meint, ich sei von den Nadeln weggekommen - NEIN - NEIN. Aber für den heute reicht es und ich lasse euch noch etwas zappeln :-). Oder soll ich mit den aktuellen Projekten fortfahren?

Es schneit!

____________________________



  

Empfohlener Beitrag

In die Höhe

Schon länger liegt diese Arbeit im Strickbeutel und ich bin davon einfach nicht überzeugt, dass es für mich tragbar wird. Mit fast 400 Masc...