Donnerstag, 19. Juli 2012

Odette in taupe


Muster: Odette by Krisztina Dobo
in Verena Stricken, Herbst 2011
mein Projekt bei Ravelry

Material: Garnstudio DROPS Baby Alpaca Silk
Swiss Mountain Silk Seide 100 %, selbst gefärbt
Swiss Mountain Silk Kid Mohair, selbst gefärbt 

Maschenprobe: 10 x 10 cm / 24 M x 39 R

Nadeln Nr. 3 



Mit einigen Änderungen ist dieser Pullover fertig geworden. Wieder einmal versuchte ich "von oben" ein passendes Stück zu stricken, anstatt wie herkömmlich von unten. Zweimal verlängerte ich mit verkürzten Reihen am Rücken, einmal nach der Rundpasse und einmal vor der Taille. Das ist mir gelungen und ich bekomme keinen kalten Nacken.... :-) und der Pullover sitzt perfekt. Das Stricken eines Oberteils von unten, wird jedoch mein Favorit bleiben, genauso übrigens bei Socken. (Nach ettlichen Versuchen, stricke ich die bevorzugt ganz herkömmlich von oben, so kann ich die Ferse individuell dem Fuss anpassen.)




Es ist bei mir einfach üblich, dass ich kein Muster nach Anleitung stricken kann oder will. So trennte ich hier die ersten Reihen schon bald wieder auf und fand bei meinen gefärbten Garnen ein Strang Seide, der den Farbton des Alpaka Garns genau traf. Wen wundert das noch, diesen gedämpften taupe Ton mag ich einfach sehr. So strickte ich damit einen I-Cord um den Halsausschnitt und dann auch am Armabschluss.



Das Drops Alpaca Silk Garn fühlt sich wunderbar an und ist herrlich zu verstricken. Zuerst wollte ich mit dem Garn eine Jacke stricken und kaufte dazu die benötigten acht Knöpfe. Gemäss Anleitung für diesen Pullover hätte es nur auf der Rundpasse Knöpfe. Es blieb noch einer übrig, den nähte ich mit meinem Label an und so ist der Reserveknopf  diesmal aussen sichtbar - nicht wie bei gekauften Stücken, inwendig.




Zuerst möchte ich noch Sommerwärme geniessen, bevor ich das gute Stück testen kann.

Dann sind die gefärbten Fasern habe ich aus den Gläser befreit. Was damit geschehen ist, zeige ich euch später, wenn sie trocken sind.


 _______________________________

Sonntag, 15. Juli 2012

Solarfärbung





Eigentlich habe ich mir vorgenommen, das pflanzenfärben dieses Jahr einmal anderen zu überlassen. Ich konnte es einfach nicht lassen....! Diesmal sind Fasern aus 70 % Merino und 30 % Seide (Swiss Mountain Silk) in den Gläsern. Im Keller hatte ich noch getrocknete Blüten, die ich während meiner Reise nach Schweden gesammelt hatte. Rainfarn gab es da fast tonnenweise, und die sind zum Teil im Glas ganz rechts. Das wäre ja viel zu schade, um sie einfach im Kompost zu entsorgen!

Rainfarn


Dazu kamen noch endlich meine gesammelten roten Zwieblschalen. Die Knollen wuchsen alle in meinem Garten und den Inhalt haben wir gegessen, der Rest ist nun im Glas (2. von links). Es sieht schon recht vielversprechend aus und nächste Woche ist viel Sonne angesagt, so dass es richtig kräftige Färbungen geben sollte. So werde ich vielleicht noch den Dost ernten, denn Gläser und Fasern hätte ich ja noch....und lila mag ich doch so gerne.

Über die weiteren Resultate werde ich euch gerne berichten.






__________________________

Empfohlener Beitrag

In die Höhe

Schon länger liegt diese Arbeit im Strickbeutel und ich bin davon einfach nicht überzeugt, dass es für mich tragbar wird. Mit fast 400 Masc...