Samstag, 17. Mai 2014

Genug-Platz-Tasche "Urgentsch"

Drei Monate nun lag alles bereit.... (hier schon gezeigt), - x-mal wollte ich mich daran weiter machen, - immer wieder kam es anders. Aber heute nun ging es an die Nähmaschine mit diesem gepatchten, gesteppten und bereits gequilteten Stoff.


Es sind alles Reste von vor langer Zeit selbst gefärbten und bedruckten Baumwoll-Stoffen. Davon kann ich kein kleinstes Restchen wegwerfen und so ist die Idee entstanden, mir eine Kosmetiktasche daraus zu nähen. Bei Ina, www.pattydoo.de, hat mir das Muster der Kosmetiktasche "Vicky" gefallen und dieses Muster habe ich dann vergrössert. Es soll ja auf Reisen der ganze Kram, was Frau so braucht, darin Platz finden.


 

Aus einem abgeschnittenen Duschvorhang schnitt ich die Innentaschen und das Futter zu.  Bei dieser Grösse, darf es einige Unterteilungen haben, war so meine Vorstellung.


Die Überweite habe ich unten in kleine Falten gelegt, und......


......auf der Rückseite gleich mit kleinen Schnipseln die abgeteilten Nähte verstärkt. Der Reissverschluss ist 45 cm lang und Grün wie die Steppnähte.


Da ist sie nun also, meine Genug-Platz-Tasche "Urgentsch". Lange habe ich gar nicht mehr gebraucht dazu. Die Vorarbeit, das Bedrucken und Färben, das Zusammensetzen ............. war mir ein grosses Vergnügen.


Da lässt sich bestimmt alles drin verstauen. Sehr praktisch finde ich auch die grosse Öffnung, und dann natürlich den abwaschbaren inneren Stoff, falls einmal ein kleineres Malheur passiert.


Auf der Seite mit den kleineren Innentaschen steppte ich noch ein Band ein, da können Haarspangen & Co. befestigt werden.


So ist die Tasche schon fast fertig.... Mir gefällt sie total gut.


Natürlich auch auf der anderen Seite, schliesslich hat sie "zwei Gesichter"....


Etwas fehlte da noch: Wie schön, wenn im Vorrat einfach genau das Richtige zu finden ist. Von meiner Tochter bekam ich einmal diese wunderschönen, in Afrika hergestellten, handbemalten Glasperlen. So eine musste unbedingt noch an den Reissverschluss Zipper.


Es passt!


Jetzt muss sie nur noch auf Reisen gehen und auf Herz und Nieren getestet werden.


________________________


Mittwoch, 14. Mai 2014

Von den Nadeln gehüpft


Das ging nun schnell mit diesem Paar :-)) und mein GG wird immer mutiger, was die Farben auf seinen Socken betrifft. Wie ich mich erinnere, versuchte ich mit drei verschiedenen Muster und Maschenzahl dieses Garn aus, denn ich wollte einfach damit ein schönes Wildern (Pooling = Deutsch: bündelnd, zusammenlegend) der Farben erreichen. Dann mit dem Perlentaucher-Muster gelang es. Das Muster musste ich am Anfang immer wieder nachschauen, es wollte sich erst beim zweiten Socken bei mir so richtig einprägen. Obwohl, es liegt nicht am Muster, das ist gar nicht schwer, da hatte ich "einen Knopf".

"Laubrascheln in Chiwa", Gr. 42

Strickmuster: Perlentaucher, gesehen bei nadelspiel.com
Farbe: Laubrascheln
Nadeln: 2.5
Verbrauch: 88 g 

Nach meinem Dafürhalten hätte diese Färbung gar kein Muster benötigt, glatt rechts gestrickt hätte gereicht. Nur eben, da hätte es nur Ringel gegeben, so wie dann nach der Ferse. 


Wie schon beim letzten Paar, strickte ich auch dieses mal die Ristabnahmen nach der Fusssohle, nicht wie üblich seitlich. Mit Anschlag über 64 Maschen, das Bündchen 20 Runden hoch, 2 M re, 2 M li. Dann das Muster 5,5 mal und für das sehr hohe Rist habe ich da seitlich 2 x 1 Masche aufgenommen, zusätzlich dann beim Fersenbeginn nochmals 2 Maschen (= RM). Die verstärkte Ferse über 35 Maschen gestrickt, so passen sie super, wie die Bilder ja belegen. Nach den Ristabnahmen strickte ich nur noch 3 Maschen rechts, 1 M links, und lies das Perlmuster aus. Natürlich darf auch da die verstärkte Spitze nicht fehlen.


Perlentaucher-Muster

Maschenzahl teilbar durch 8
Vorbereitungsrunde: *3 M re, 1 M li*

Runde  1: *3 M re, 2 M li, 1 M re, 2 M li*
Runde  2: *3 M re, 1 M li, 1 M re, 1 M li, 1 M re, 1 M li*
Runde  3: wie 1. R
Runde  4: wie 2. R
Runde  5: wie 1. R
Runde  6: *3 M re, 1 M li*
Runde  7: *1 M li, 1 M re, 2 M li, 3 M re, 1 M li*
Runde  8: *1 M re, 1 M li, 1 M re, 1 M li, 3 M re, 1 M li*
Runde  9: wie 7. R
Runde 10: wie 8. R
Runde 11: wie 7. R
Runde 12: wie 6. R

Die Runden 1 - 12 wiederholen



__________________________________



Empfohlener Beitrag

Hilfe: PDF einfügen

Guggeren Mütze (jetzt auch hier zum herunterladen im PDF Format) Es ist schon fast drei Jahre her, dass ich die Anleitung für die ...